#004 — Warum Fortbildung & Innovationen im Journalismus kein Balanceakt sein muss

„Damit müsste man sich mal beschäftigen“ — Weiterbildung im Journalismus hat oft zu wenig Platz im Arbeitsalltag. Gleiches gilt für Innovation. Wenig Ressourcen und eine hohe Arbeitsbelastung werden zur Bremse. Aber Zeit für die Zukunft ist wichtig, wie es auch unsere Gäste in der dritten Ausgabe von „Time Well Spent“ sehen: Malte Kirchner von der Wilhelmshavener Zeitung und Anne-Bärbel Köhle vom Wort & Bild Verlag sind zwei der 20 Teilnehmer*innen des Digital Journalism Fellowships. Im Gespräch mit Beiratsmitglied Daniel Fiene diskutieren sie über Fortbildung und Innovation im Journalismus.